Kinnas, wir sind im Studio!

An unserem ersten Tag haben wir uns 13 Stunden verschanzt und haben die drums und den Bass aufgenommen. Ich bin unheimlich stolz auf Steff und Alex. Sie haben einen super Job gemacht. Als nächstes bin ich dran mit den Akustikgitarren und ich habe mächtig Respekt, dass ich auf den tollen und professionellen Teppich, den die Jungs durch ihr Können gebastelt habe, (ver)kacke…

Ich bin ja Autodidakt und da passiert es noch mal schneller, dass die Psyche einen ärgert und man sich zu viele Gedanken macht und dann zu verkrampft spielt. Es sind ja “nur” drei tracks, bei denen ich spielen muss, aber nächste Woche muss ich dann noch alle Gesangsspuren einsingen. BÄM! Ich freue mich drauf, habe aber gleichzeitig Respekt! Drückt mir die Daumen!

Wer würde in solch einem Studio nicht kleinlaut?

Zwischen all den Spuren, Mikros,  Klicks, guidespuren, Kanälen und Kaffeebechern, bereiten Desade und ich uns auf unseren Kurzauftritt (ca 40min) bei der Unternehmerinnenmesse am Freitag vor (siehe shows). Es wird auch neben einigen unserer “Hits”, Coversongs und eine Premiere des Songs “kill my nights” (der blog berichtete) geben. Eintritt ist frei! Wir freuen uns!

Ignoriert den Schnee (das ist ein Aufruf!) und habt Euch lieb!

Eure Acey

Die Kommentare wurden geschlossen.